Mach einfach nur Deinen Geist frei;
sei nicht zu sehr gespannt und nicht zu locker.
Gehe nur mit allem so um, wie es sich gerade zuträgt,
und Du wirst mit allem in Übereinstimmung sein

 (Ta-hui)

Meditationskurse:

(Siehe hierzu auch unten unter "Kursinfo - Angeleitete Meditationen")

Jahr: 2014

VHS - Münster

"Metta - Dhammayana"

Meditationsgruppe

2-Tages-Retreats bei Integralis / Münster

 

Art der Veranstaltung

Anapanasati (Atem-Meditation

&

Metta (Liebende-Güte-Meditation)

 Fortlaufender Kurs

in

anapanasati / metta

 Schweige- und Meditationsretreat

 

Beginn

04.02.2014

 erste Sitzung 2014

12.01.2014

regelmäßig ab 28.09.2013

 


 

Ende

 

fortlaufend

 Turnus: am 5. Wochenende eines Monats, der 5 Wochenenden hat

 

 

 

Kursnummer / Bemerkungen

 

 geeignet für Anfänger und Fortgeschrittene

  Fortgeschrittene; nicht für Anfänger geeignet

 

Kurstag

9 x Dienstag

Sonntag

 Samstag / Sonntag

 

Uhrzeit

19h15 – 21h15

 9h00 - 12h00

Samstag: 9h00

Sonntag: ca 16h00

 

 

 

Kursgebühr

 76,80€

 ab 160€

(für jew. 12 Sonntage)

125€

(inkl. Übernachtung und 4 Mahlzeiten)

 

Veranstaltungsort

VHS-Münster

MEDIUS-

Heilpraktikerschule

Berliner Platz 35-37,

48143 Münster

 Integralis Institut  Münster

 

 

 

 

Informationen zu den einzelnen Kursen:

1. VHS:

Ich freue mich sehr, seit Herbstsemester 2010 im Gesundheitsbereich der VHS-Münster Meditationskurse anbieten zu dürfen. 

Die Kurse an der VHS dienen insbesondere Interessierten ohne Vorkenntnisse als schönen Einstieg in die Grundlagen der buddhistischen methodischen Meditation. Es werden jedoch auch Bewegungsmeditationen (nach Thich Nath Hanh) praktiziert und überdies Hintergründe über die buddhistische Lehre und deren Berührungspunkte mit den anderen religiösen Traditionen in Vortragsform gegeben; somit sind auch bereits Meditation Praktizierende herzlich zur Teilnahme eingeladen.

Die Sitzmeditationen beginnen mit einer Dauer von ca. 35 Minuten und werden sukzessive auf 45 Minuten gesteigert. Sie werden zunächst fast durchgehend angeleitet, die Anleitungen jedoch immer mehr reduziert, bis wir schließlich 45 Minuten in Stille sitzen.

Siehe hierzu auch unter "Kurs-Info" der VHS-Münster

     der Stadt Münster

2. Metta - Dhammayana - Meditationsgruppe:

Metta - Dhammayana das ist Pali (die Sprache, die Buddha sprach) und bedeutet: Liebende-Güte (metta) als Weg (yana) zur Wahrheit (dhamma). Es könnte aber ebenso gut bedeuten: Wahrheit als Weg zur Liebenden-Güte. Beides stimmt – es gilt lediglich, sich auf den WEG zu machen.

Zu Grunde liegt in jedem Fall der Grundsatz, dass tiefe Erkenntnis in die Wahre Natur aller Dinge tiefes Mitgefühl und Liebe für alle fühlenden Mit-Wesen und für uns selbst hervorruft. 

Diese Erkenntnis der „Wahren Natur alles Seienden“ ist das, was Buddha Nibbâna (oder Nirwana) nannte, die islamische Mystik nennt es wudschud (das Einfließen in Allah), die christliche Mystik spricht von unio mystica (mystische Vereinigung mit Gott) und Lao-Tse Einssein mit dem Dao. Und es ist somit nur konsequent, den Buddha im Rahmen der Metta - Dhammayana Meditationsgruppe weniger als Religionsgründer denn als „ersten Psychotherapeuten der Weltgeschichte“ zu verstehen.

Das Ziel des Kurses besteht darin, über die reine Technik der Meditation hinaus

- ein ganztägig meditativ-klares Bewusstsein,

- ein Verständnis der psychologisch / psychotherapeutischen Elemente der buddhistischen Lehre,

- die Kongruenz des Buddhismus mit den mystischen Zweigen anderer Religionen,

- die Synonymität von Liebe, Friede, Harmonie und Glück

zu vermitteln. Ergänzt und abgerundet wird der Kurs durch Qi Gong – Bewegungsmeditation.

 Dem gemäß gliedert sich der Ablauf in drei große Bereiche: 

- ca. 45 Minuten Bewegungsmeditation („Drachen & Tiger“ – Qi Gong nach F. Kumar)

- ca 45 Minuten Sitzmeditation (mehr oder weniger angeleitet)

- ca 1 Stunde Vortrag und Gelegenheit für Teilnehmerfragen

          (roter Faden werden hier einzelne Lehrreden des Buddha, Predigten von Meister Eckhart,    

           Sinnsprüche aus Sufismus und Taoismus sein, aber auch alle Themen, die SIE bewegen)

Download: (Der Anmeldebogen steht vorübergehend nicht zum Download)

3. Wochenend-Retreats:

Retreats sind, wenn man so mag, „Exerzitien auf Buddhistisch“. Sinn ist es, nicht nur über die Zeit einer Sitzmeditation, sondern über die Dauer von vorliegend 2 Tagen einmal den Geist auf Stille und Achtsamkeit auszurichten. Im Mittelpunkt steht selbstredend die methodische Meditation; geübt werden soll aber die ganztätige Meditation, also das ununterbrochene Aufrechterhalten der Achtsamkeit bei allen Beschäftigungen, die man durchführt – essen, duschen, kochen, gehen, urinieren, defäkieren ... kurz: Achtsames Verweilen im gegenwärtigen Moment. Retreats verstehen sich dem gemäß als unmittelbare Vorbereitung und Stabilisierung der Achtsamkeit im Alltag, der eigentlichen Übung spirituellen Lebens.

Praktiziert werden in diesen beiden Tagen sowohl die methodische Sitzmeditation (teils angeleitet, teils in Stille, mit einer Sitzdauer von bis zu einer Stunde und 4-5 Mal täglich, was verständlich macht, warum Retreats für Ungeübte nicht empfehlenswert sind), als auch Übungen in Qi Gong (als Bewegungsmeditation). Es wird gemeinsam gegessen, und ein wenig „Dharma-Arbeit“ (kochen, aufräumen, reinigen) geleistet, und zwar schweigend.

Überdies biete ich während des Retreats „persönliche Coaching-Gespräche“ an, in denen individuelle Ratschläge zur Vertiefung der Praxis gegeben werden und Fragen beantwortet werden können.

Schließlich halte ich zwei Vorträge (je einen pro Tag) zu der Lehrrede des Buddha zu Achtsamkeit und Meditation, dem satipatthana-Sutta. Hier soll einmal wirklich deutlich werden, worum es in der buddhistischen Meditationspraxis geht, wie sie sich gestaltet und welchen psychologischen Sinn sie verfolgt.

Praktiziert wird nicht Atembetrachtungs-Meditation, sondern Meditation der Liebenden-Güte (METTA); Hintergrund ist, dass diese für Laien weitaus einfacher im Alltag aufrecht zu erhalten ist – man kann nicht konzentriert am Rechner sitzen und dabei auf seinen Atem achten, wohl aber konzentriert am Rechner sitzen und dabei Freude empfinden. Das erste Retreat ist am 28./29. September 2013

Die Kost ist vegetarisch (nicht vegan).

Download:Anmeldebogen RETREAT.pdf

Download: Ablauf des 2-Tage-Retreats.pdf

Einzelkurse: Einzelkurse können von mir leider zurzeit nicht angeboten werden frown

Info-Veranstaltungen: Einführung in die Praxis der buddhistischen Meditation

Diese Veranstaltung soll dazu dienen, einerseits Einblick in die Hintergründe der buddhistischen Geisteshaltung zu erlangen, um zu verstehen, was der vipâssana (Einsicht) und metta (Liebende-Güte) Meditation zu Grunde liegt. Diese beiden Meditationsformen hat Buddha Gautama nach seinem Erwachen gelehrt, die Einsichten aber, zu denen wir durch sie gelangen können, entsprechen ebenso dem, was die christliche, die islamische, die hinduistische Mystik lehren. Hierum wird es andererseits in der Veranstaltung gehen. 

Gast-Veranstaltungen: Die Psychologie des Buddhismus

Am Dienstag, 03.09.2013 werde ich in der Medius-Heilpraktikerschule einen
etwa einstündigen Vortrag zum Thema

 

"Die Psychologie des Buddhismus"

halten.
 

Der Vortrag möchte darstellen, dass man die Lehrer des Buddha weniger als
religiöses Dogma zu verstehen hat, denn als tiefe Erkenntnis (vipâssana) in
die menschlichen psycho-physischen Vorgänge. Angerissen werden auch
Zusammenhänge zwischen der buddhistischen Meditation und den klassischen
psychotherapeutischen Interventionsmethoden.

Der Vortrag ist kostenlos und beginnt um 19h00; im Anschluss ist noch
Gelegenheit für Fragen.

Medius-Heilpraktikerschule Münster
Berliner Platz 35-37
48143 Münster

  


Individuelle Phantasiereisen:

Auf Wunsch erstelle ich auch gerne eine individuelle, thematisch an Sie gerichtete Phantasiereise, die Sie dann auf CD erhalten und zuhause meditieren können (Länge ca. 45 Minuten, Preis: 20 €).


 Für alle von mir veranstalteten Kurse gilt folgender rechtlicher Hinweis:

- Die Anmeldung ist verbindlich, sobald die schriftliche Anmeldung UND die Kursgebühr eingegangen sind.

- Bei einem Rücktritt innerhalb 14 Tagen vor Kursbeginn wird eine Bearbeitungsgebühr von 40 € berechnet,
  eine ganze oder teilweise Erstattung nach Kursbeginn ist leider nicht möglich, es sei denn,
  ein Ersatzteilnehmer tritt ein.

- Die auf dem Anmeldebogen aufgeführten Punkte, insbesondere zum Gesundheitszustand, sind gewissenhaft
  auszufüllen, da andernfalls ein Haftung im Schadensfalle ausgeschlossen ist.